Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Materialfluss und Logistik M.Eng., Erfurt FH Fachhochschule Erfurt

FachMaterialfluss und Logistik
AbschlussM.Eng.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleErfurt FH Fachhochschule Erfurt
Fakultät/FachbereichWirtschaft-Logistik-Verkehr
Mitglieder der GutachtergruppeProfessor Dr. Ralf Elbert
Professor für Unternehmensführung und Logistik, Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität Darmstadt

Professor Dr.-Ing. Klaus-Peter Franke
Professor für Logistik, Institut für Betriebsorganisation und Logistik, Fakultät Produktionstechnik und Produktionswirtschaft, Hochschule Ulm

Professor Dr.-Ing. Christoph Hupfer
Professor für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik, Institut für Verkehrsplanung und Infrastrukturmanagement (IVI), Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft

Professor Dr.-Ing. Christoph J. Menzel
Professor u. a. für Verkehrsplanung, Institut für Verkehrsmanagement, Fakultät Verkehr-Sport-Tourismus-Medien, Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften

Ulrich Neumann
Produktionsdurchführung Halle (Saale), (I.NP-SO-D-HL (IL)), DB Netz AG

Professor Dr.-Ing. Matthias Niessner
Professor für Mechanische Simulation, Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik, Hochschule München

Professorin Dr.-Ing. Corinna Salander
Professorin für Schienenfahrzeugtechnik, Institut für Maschinenelemente, Fakultät 7: Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik, Universität Stuttgart

Inga Katharina Wasels
Studentin für „Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Produktion und Logistik“ (B.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie
Datum der Akkreditierung25.09.2018
Dauer der Akkreditierung31.03.2020
BemerkungenBei Feststellung der Erfüllung der Auflagen durch die Akkreditierungskommission nach Vorlage des Nachweises bis 24. Juli 2019 wird der Studiengang bis 30. September 2025 akkreditiert.
Auflagen•Die Anerkennung von außerhochschulisch erbrachten Leistungen ist in den studiengangsspezifischen Bestimmungen entsprechend den Vorgaben der Kultusministerkonferenz zu regeln (Beschlüsse zur Anrechnung von außerhalb des Hochschulwesens erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium I und II), so dass gewährleistet wird, dass die Leistungen nach Inhalt und Niveau dem Teil des Studiums gleichwertig sind, der ersetzt werden soll, und dass höchstens 50 % des Hochschulstudiums ersetzt werden.
•Die Anzahl der Arbeitsstunden pro ECTS-Punkt ist in den studiengangsspezifischen Bestimmungen festzuhalten.
•Zusätzlich zur Abschlussnote müssen statistische Daten gemäß aktuellem ECTS-Users‘ Guide zur Einordnung des individuellen Abschlusses ausgewiesen werden. Auf die Einordnung ist in den studiengangsspezifischen Bestimmungen hinzuweisen.
•Die Musterstudienverlaufspläne sind nachzureichen.
•Die verabschiedeten Studiengangsspezifischen Bestimmungen sind nachzureichen.
•Die aktualisierten Modulhandbücher sind nachzureichen.
Profil des Studiengangssiehe Akkreditierungsbericht
Zusammenfassende Bewertungsiehe Akkreditierungsbericht
AkkreditierungsberichtErfurt_H_AKBericht_Buendel_Verkehr_I.pdf