Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Inklusive Pädagogik: Lehramt für Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen M.Ed., Bremen U

FachInklusive Pädagogik: Lehramt für Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen
AbschlussM.Ed.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleBremen U
Fakultät/FachbereichErziehungs- und Bildungswissenschaft
Mitglieder der GutachtergruppeProf. Dr. Gerd Hansen, Department für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln
Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld
Prof. Dr. Gerald Matthes, Humanwissenschaftliche Fakultät, Institut für Sonderpädagogik, Universität Potsdam
Prof. Dr. Roland Stein, Institut für Sonderpädagogik, Pädagogik bei Verhaltensstörungen, Universität Würzburg
Mira Schneider, studiert: Education, Sonderpädagogik, Germanistik, Che (MA) an der Uni Bielefeld
Vertreterin der Berufspraxis: Elke Rabens, Fachdirektorin am Landesinstitut für Schule, Bremen

Die Begutachtung wurde durch folgende Vertreter der Senatorin für Bildung und Wissenschaft in Bremen begleitet: Frau Dr. Heike Buhse und Herrn Walter Henschen
Datum der Akkreditierung24.03.2009
Dauer der Akkreditierung30.09.2014
Bemerkungen
Auflagenerfüllt.
Profil des StudiengangsDen weiterführenden Studiengang „Inklusive Pädagogik: Lehramt für Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen“ an der Universität Bremen schließen die Absolventen mit dem Master of Education ab. Im Fokus des Studiums stehen die wissenschaftliche Qualifikation, die Berufsbefähigung und die professionelle Entwicklung der Studierenden. Inhaltlich bezieht sich das Studium auf ein spezifisches Verständnis der sonderpädagogischen Profession, das der Leitidee der Heterogentität und Inklusion verpflichtet ist. Die Abdeckung der klassischen Aufgabenfelder der Sonderpädagogik ist mit den Bereichen Diagnostik, Förderung, Unterricht, Kooperation und Beratung sowie Beteiligung an der Schulentwicklung gegeben. Hier vertretene sonderpädagogischen Förderschwerpunkte sind Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung sowie geistige Entwicklung. Die Studierenden werden dahingehend geschult, spezifische Problemlagen mit einer individualisierenden Sichtweise zu betrachten. Die spätere doppelte Berufsbefähigung gewährleistet die flexiblen Einsatzmöglichkeiten z.B. an Grund- und Sekundarschulen oder an Sonder- und Förderschulen.
Zusammenfassende BewertungDas Besondere an dem Masterstudiengang „Inklusive Pädagogik: Lehramt für Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen“ ist die Möglichkeit eines Doppelabschlusses, der den AbsolventInnen verschiedene Berufsperspektiven eröffnet. Aber auch die hoch gewichtete Einbeziehung fachdidaktischer Inhalte bezüglich des sonderpädagogischen Lehramts ist als positiv zu bewerten. Betont werden soll, dass die fachlichen Schwerpunktsetzungen internationalen Standards (vgl. UNESCO, Convention 2006) entsprechen.