Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Polizeivollzugsdienst - Police Service B.A., Fachhochschule der Polizei Brandenburg

FachPolizeivollzugsdienst - Police Service
AbschlussB.A.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer6 Semester (180 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
Hochschule Fachhochschule der Polizei Brandenburg
Fakultät/Fachbereichinterdisziplinärer Studiengang (u.a. Einsatzwissenschaften, Rechtswissenschaften, Kriminal- / Sozialwissenschaften, Geschichte, Fremdsprachen , Trainings)
Mitglieder der Gutachtergruppe•Peter Schmidt, Rektor, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung, Wiesbaden
•Professor Ulrich Stephan, Ministerialdirigent a.D, ehemals
Justizministerium Baden Württemberg, Leiter der Abteilung II (öffentl. Recht, Privatrecht), Stuttgart
•Professor Dr. Thomas Würtenberger, Universität Freiburg,
Rechtswissenschaftliche Fakultät,Forschungsstelle für Hochschulrecht, Freiburg
•Polizeidirektor Andreas Görs, Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Leiter Abteilung 4–Wasserschutzpolizei, Kiel
•Dennis Schaper, Studierender des Studiengangs Polizeivollzugsdienst und Landesstudierendensprecher,
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Dortmund
Datum der Akkreditierung03.12.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2019
Bemerkungen
Auflagen
Profil des StudiengangsZiel des Bachelor-Studiums über sechs Semester „Polizeivollzugsdienst/Police Service“ ist es, die Studierenden zu befähigen, die in den vorgesehenen Funktionen des gehobenen Dienstes der Polizei des Landes Brandenburg gegebenen Aufgaben professionell zu erfüllen und ihre Rolle in der Gesellschaft verantwortungsbewusst wahrzunehmen.“ Zugleich richtet sich das Profil aber auch auf einen Zugang zum Masterstudium an der zukünftigen Deutschen Hochschule für Polizei (DHPol) aus, das zum höheren Dienst ausbilden soll.
Das dem Studium zu Grunde liegende polizeiliche Berufsbild wird geprägt von den definierten Organisationszielen der brandenburgischen Polizei. Die Studierenden werden nach Abschluss des Studiums grundsätzlich (1) als Gruppenbeamter in der Bereitschaftspolizei, (2) im Streifeneinzeldienst des Wach- und Wechseldienstes oder (3) in der kriminalpolizeilichen Sachbearbeitung eingesetzt. Das übergeordnete Ziel des Bachelor-Studien-ganges „Polizeivollzugsdienst/Police Service“ ist demzufolge, die Studierenden auf diese Einsatzbereiche sehr gut vorzubereiten. Angebotene Module umfassen u.a. „Polizei in Staat und Gesellschaft“, „Wissenschaftliche Grundlagen des Studiums“, „Wissenschaftliche Grundlagen der Polizeiarbeit“ und „Handlungsgrundlagen der Polizeiarbeit“. In jedem Semester finden zudem studienbegleitende Trainings statt.
Zusammenfassende BewertungDer Studiengang verfügt über eine klar definierte und sinnvolle, das heißt, validierte Zielsetzung, die Ziele sind transparent dargestellt. Das Konzept des Studiengangs ist insgesamt geeignet, die Studiengangsziele zu erreichen. Die einzelnen Studiengangsmodule führen für sich zur Erreichung der Studiengangsziele. Das Konzept ist transparent und studierbar. Die notwendigen Ressourcen und organisatorischen Voraussetzungen sind gegeben, um das Konzept konsequent und zielgerichtet umzusetzen. Sie tragen das Konzept und dessen Realisierung. Die Ressourcen (Personal, Sachmittel, Ausstattung) sind zur Zielerreichung vorhanden und angemessen; sie werden entsprechend ihrer Widmung eingesetzt.
AkkreditierungsberichtBrandenburg_FHPolizei_Akkrbericht_Polizeivollzugsdienst.pdf