Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Romanistik B.A., Erfurt U

FachRomanistik
AbschlussB.A.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer6 Semester (60 NF ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleErfurt U
Fakultät/FachbereichPhilosophische Fakultät
Mitglieder der GutachtergruppeFrau Prof. Dr. Dorothee Röseberg, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Romanische Landes- u. Kulturwissenschaften
Prof. Dr. Martin Huber, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissen-schaft
Prof. Dr. phil. habil. Karlheinz Jakob, Technische Universität Dresden, Fakultät für Sprach-, Literatur- u. Kulturwissenschaften, Lehrstuhl für Germanistische Linguistik und Sprachge-schichte
Prof. Dr. Peter Kosta, Universität Potsdam, Geschäftsführender Direktor Institut für Slavistik, Slavische Sprachwissenschaft
Prof. Dr. Helmut Scherer, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung
Prof. Dr. Klaus Stierstorfer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Chair of British Stu-dies, Englisches Seminar
Frau Dr. Frauke Jung-Lindemann, Agentur für Autorenrechte Berlin
Timo Stösser, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Magister Komparatistik/Neuere Englische Literatur
Datum der Akkreditierung12.06.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2020
BemerkungenDer Studiengang ist im Rahmen der Durchführung des Systemakkreditierungsverfahrens bis zum 30.09.2020 vorläufig akkreditiert.
Auflagenerfüllt
Profil des StudiengangsDer Studiengang BA Romanistik wird allen empfohlen, die ein spezielles Interesse an den Kulturen und Sprachen der Romania haben. Es werden gefestigte Sprachkenntnisse in Französisch oder Spanisch erwartet. Das Erlernen von weiteren romanischen Sprachen am Sprachenzentrum der Universität wird ausdrücklich unterstützt.
Im sechssemestrigen BA-Studiengang Romanistik (Nebenstudienrichtung) erhalten die Studierenden eine fundierte Ausbildung in Französisch oder Spanisch: Fremdsprachenphilologische Kernkompetenzen werden dabei kultur- und medienwissenschaftlich erweitert, in Kombination mit den Bereichen Studium fundamentale und Berufsfeld werden sowohl interdisziplinäre wie auch berufsvorbereitende Anschlussmöglichkeiten eröffnet.
Die Grundbestandteile des BA Romanistik an der Universität Erfurt sind die intensive Beschäftigung mit der Sprache Spanisch bzw. Französisch und der Kultur der französisch- und spanischsprachigen Ländern sowie die Aneignung vertiefter Kenntnisse in der Literatur- und Sprachwissenschaft der gewählten Sprache bzw. Kultur. Vermittelt werden theoretisches Grundwissen wie methodische Kenntnisse, analytische Fertigkeiten und Arbeitstechniken, die den Studierenden selbstständiges und fachübergreifendes Weiterlernen ermöglichen und sie auf unterschiedlichsten Anforderungen des Berufslebens vorbereiten.
Das Studium gliedert sich in eine einjährige Orientierungsphase mit zwei Semestern, in der 30 Leistungspunkte erworben werden müssen, und in eine zweijährige Qualifizierungsphase mit vier Semestern, in der 30 Leistungspunkte zu erwerben sind. Es sollen 180 ECTS-Leistungspunkte erreicht werden.Die Studierende entscheiden sich im ersten Semester für eine der beiden Spezialisierungen: Französisch oder Spanisch.
Ein mindestens dreimonatiger Studienaufenthalt in Frankreich oder Spanien oder einem französisch- oder spanischsprachigen Land wird dringend empfohlen; zumindest muss ein vierwöchiges Sprachaufenthalt oder ein Praktikum in einem franko- oder hispanophonen Landnachgewiesen werden.
Zusammenfassende BewertungPositiv zu bewerten sind die Ansätze, Sprachkompetenzen zu erwerben bzw. zu vertiefen, Auslandsaufenthalte als wichtigen Teil des Studiums zu verstehen, bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen unterstützend eingreifen zu wollen und im Bereich der IT durch Lehrveranstaltungen Kenntnis im Bereich der unter-schiedlichsten Programme (Präsentation, Textverarbeitung etc.) zu vermitteln.
Besonders positiv wird hervorgehoben, dass es keinerlei Einschränkungen bei der Wahl der Lehrveranstaltungen gibt und dass die Veranstaltungen interdisziplinär angelegt sind.
AkkreditierungsberichtErfurt_U_Akkrbericht_Philologien_Buendel.pdf