Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Literaturwissenschaft B.A., Erfurt U

FachLiteraturwissenschaft
AbschlussB.A.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer6 Semester (90 HF, 60 NF ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleErfurt U
Fakultät/FachbereichPhilosophische Fakultät
Mitglieder der GutachtergruppeFrau Prof. Dr. Dorothee Röseberg, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Romanische Landes- u. Kulturwissenschaften
Prof. Dr. Martin Huber, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissen-schaft
Prof. Dr. phil. habil. Karlheinz Jakob, Technische Universität Dresden, Fakultät für Sprach-, Literatur- u. Kulturwissenschaften, Lehrstuhl für Germanistische Linguistik und Sprachge-schichte
Prof. Dr. Peter Kosta, Universität Potsdam, Geschäftsführender Direktor Institut für Slavistik, Slavische Sprachwissenschaft
Prof. Dr. Helmut Scherer, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung
Prof. Dr. Klaus Stierstorfer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Chair of British Stu-dies, Englisches Seminar
Frau Dr. Frauke Jung-Lindemann, Agentur für Autorenrechte Berlin
Timo Stösser, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Magister Komparatistik/Neuere Englische Literatur
Datum der Akkreditierung12.06.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2020
BemerkungenDer Studiengang ist im Rahmen der Durchführung des Systemakkreditierungsverfahrens bis zum 30.09.2020 vorläufig akkreditiert.
Auflagenerfüllt
Profil des StudiengangsDer transphilologische Studiengang ermöglicht Schwerpunktbildung in einzelnen Philologien oder in der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, eröffnet aber zugleich eine übergreifende Perspektive auf verschiedene Literaturen und akzentuiert grundlegende literatur- und medientheoretische Fragestellungen.
Es gibt keine spezifische Zugangsbeschränkung, vorausgesetzt wird jedoch das Interesse an Literatur in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen sowie ihren transnationalen und transmedialen Zusammenhängen. Der Studiengang bereitet auf eine Vielzahl von Tätigkeiten in Medien, Publizistik, Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung und Kulturmanagement vor. Er ermöglicht ein anschließendes MA-Studium unter anderem in Literaturwissenschaft, in den einzelnen philologischen Fächern sowie in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft.
Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Es sollen 180 ECTS-Leistungspunkte erreicht werden.
Das modularisierte Studienprogramm bietet zahlreiche individuelle Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten. Alle Studierende belegen ein relativ kleines, einführendes Pflichtmodul sowie insgesamt drei Module, die grundlegend literatur- und medienwissenschaftlichen Themenstellungen gewidmet sind. Daneben werden im Laufe des Studiums Schwerpunkte gebildet, um einzelne Literaturen in ihrer sprachlichen und kulturellen Besonderheiten angemessen betrachten zu können.
Sowohl im Kernbereich als auch in den Schwerpunkten schließt das Lehrangebot Veranstaltungen zur Medienwissenschaft, zu Film und Fernsehen und zu den bildenden Künsten ein; darüber hinaus umfasst es ein Modul zur Interkulturellen Kompetenz.
Literaturwissenschaft kann als Haupt- und Nebenstudienrichtung studiert werden und ist mit allen Studiengängen der Philosophischen Fakultät (mit Ausnahme der einzelphilologischen Studiengänge) sowie einer Vielzahl weiterer Studiengänge der Universität Erfurt kombinierbar.
Ein Studienaufenthalt im Ausland wird empfohlen; er ist problemlos möglich während des 3. Bis 5. Semesters.
Zusammenfassende BewertungPositiv zu bewerten sind die Ansätze, Sprachkompetenzen zu erwerben bzw. zu vertiefen, Auslandsaufenthalte als wichtigen Teil des Studiums zu verstehen, bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen unterstützend eingreifen zu wollen und im Bereich der IT durch Lehrveranstaltungen Kenntnis im Bereich der unter-schiedlichsten Programme (Präsentation, Textverarbeitung etc.) zu vermitteln.
Besonders positiv wird hervorgehoben, dass es keinerlei Einschränkungen bei der Wahl der Lehrveranstaltungen gibt und dass die Veranstaltungen interdisziplinär angelegt sind.
AkkreditierungsberichtErfurt_U_Akkrbericht_Philologien_Buendel.pdf