Abgeschlossene Verfahren

Startseite/PROGRAMMAKKREDITIERUNG/Abgeschlossene Verfahren

Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Inclusive Design – Zukunft interdisziplinär gestalten (M.Sc. - ehemals Barrierefreie Systeme) M.Sc., Frankfurt am Main FH

FachInclusive Design – Zukunft interdisziplinär gestalten (M.Sc. - ehemals Barrierefreie Systeme)
AbschlussM.Sc.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleFrankfurt am Main FH
Fakultät/Fachbereichinterdisziplinär zwischen den Fachbereichen „1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik“, „2: Informatik und Ingenieurwissenschaften“ und „4: Soziale Arbeit und Gesundheit“
Mitglieder der Gutachtergruppe• Mauritius Berger, Studierender der Informatik an der HTW Dresden
• Professor em. Dr. Hartmut Niederwöhrmeier, Technische Hochschule Nürnberg, Niederwöhrmeier + Kief Architekten Stadtplaner, Nürnberg
• Dipl.-Ing. Sebastian Sage, Architekt, Sachverständige Sage Popp Partner, Stuttgart
• Professorin Dr. Barbara Steiner, Soziale Arbeit, Duale Hochschule Baden-Württemberg
• Professor Dr. Gerhard Weber, Mensch-Computer Interaktion, Technische Universität Dresden
Dauer der Akkreditierung30.09.2026
BemerkungenDie Akkreditierung ist befristet und gilt bis 30. September 2021.
Bei Feststellung der Erfüllung der Auflagen durch die Akkreditierungskommission nach Vorlage des Nachweises bis 8. Januar 2021 wird der Studiengang bis 30. September 2026 akkreditiert.
Auflagen• Für die Studienrichtung Inklusive Architektur muss in allen studiengangsrelevanten Unterlagen (Prüfungsordnung, Diploma Supplement) und in der Außendarstellung klar und einheitlich über die Studiengangsziele und die späteren beruflichen Möglichkeiten im Zulassungsberuf der Absolventinnen und Absolventen (auch differenziert nach deren Vorqualifikation „erster berufsbefähigender Hochschulabschluss im Bereich Architektur oder Innenarchitektur“) hingewiesen werden.
• Entweder muss im Modulhandbuch der Studienrichtung Inklusive Architektur deutlicher beschrieben werden, dass die Lehrgebiete der Technikwissenschaften und der Gesellschaftswissenschaften in angemessenem Umfang gelehrt werden oder das Curriculum muss entsprechend angepasst werden.
• Im Rahmen der Zulassungskriterien muss der Nachteilsausgleich verankert werden.
• Die Prüfungsordnung muss noch verabschiedet und veröffentlicht werden.
Profil des Studiengangssiehe Akkreditierungsbericht
Zusammenfassende Bewertungsiehe Akkreditierungsbericht
AkkreditierungsberichtFrankfurtUAS_Akkrbericht_InclusiveDesign.pdf

Nach oben