Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Hispanistik/Spanisch (Gy/OS) M.Ed., Bremen U

FachHispanistik/Spanisch (Gy/OS)
AbschlussM.Ed.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer4 Semester (63 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleBremen U
Fakultät/FachbereichSprach- und Literaturwissenschaften
Mitglieder der GutachtergruppeDr. Gisela Beste, Direktorin (komm.)/Abteilungsleiterin Abt. 2: Unterrichtsentwicklung Sek. I/II/GOST und E-Learning Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM)

Prof. Dr. Dieter Burdorf, Universität Leipzig, Institut für Germanistik, Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie

PD Dr. Kirsten von Hagen, Universität Erfurt, Romanistische Literaturwissenschaft

Prof. Dr. Wolfgang Hallet, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Anglistik, Didaktik des Englischen

Prof. Dr. Anke Holler, Georg-August-Universität Göttingen, Courant Forschungszentrum „Textstrukturen"

Thomas Honesz, Studierender an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Neue deutsche Literatur, Theaterwissenschaft, Germanistische Linguistik

Prof. Dr. Heidemarie Sarter, Universität Potsdam, Philosophische Fakultät, Professur für Fremdsprachendidaktik
Datum der Akkreditierung27.09.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2019
Bemerkungen
Auflagenerfüllt
Profil des StudiengangsIn den Fachwissenschaften werden im Master die C-Module als Profilmodule angeboten. Aus sechs Modulen in der Frankoromanistik, respektive aus vier Modulen in der Hispanistik ist eines auszuwählen, von den Bremer BA-Studierenden ist ein anderes auszuwählen als im BA. Im Bereich der französischen Sprachpraxis wird das Modul C5 (Professionalisierungsmodul Sprachpraxis), in der spanischen Sprachpraxis das Modul C3 (Professionalisierungsmodul Sprachpraxis) als Pflichtmodul angeboten.
Durch die Wahlmöglichkeiten in den Fachwissenschaften und die Möglichkeit, in jedem Semester das Professionalisierungsmodul Sprachpraxis abzulegen, besteht für die Master-Studierenden eine große Flexibilität in der Studienplanung. Die punktuell zu erbringenden Prüfungsvorleistungen sind generell durch meist kontinuierliche Studienleistungen ersetzt worden und als Prüfungsleistungen sind Portfolios aufgenommen worden, die im Sinne moderner fremdsprachendidaktischer Überlegungen Wissens- und Kompetenznachweise in geeigneter Weise erbringen.
Es soll ein Praxisblock oder Praxissemester, im 2. Semester belegt werden. Dieses Schulpraktikum wird durch Begleitveranstaltungen in der Erziehungswissenschaft und den beiden Fachdidaktiken der studierten Fächer (FP-Modul) komplettiert.
Zusammenfassende BewertungIm Master of Education wird durch die neue Equal-Struktur ein größerer Anteil fachwissen-schaftlicher und sprachpraktischer Inhalte ermöglicht.
AkkreditierungsberichtBremen_U_Akkrbericht_English_Franzoesisch_Germanistik_Hispanistik_BA_MEd.pdf