Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Vergleichende Demokratieforschung M.A., Hamburg UBw

FachVergleichende Demokratieforschung
AbschlussM.A.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer5 Trimester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleHamburg UBw
Fakultät/FachbereichWirtschafts- und Sozialwissenschaften
Mitglieder der Gutachtergruppe•Christoph Affeld M.A. in European Studies, Promotionsstudent an der Universität Osnabrück zum Thema Steuerung und externe Qualitätssicherung im europäischen Hochschulwesen
•Prof. Dr. Sebastian Harnisch (bereits Gutachter bei der Erstakkreditierung) Professur für Internationale Beziehungen und Außenpolitik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
•Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer Professor für politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Göttingen
•Peter Ruhenstroth-Bauer
Staatssekretär a.D., Rechtsanwalt, Berlin
Datum der Akkreditierung03.12.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2019
Bemerkungen
Auflagen
Profil des StudiengangsDer Masterstudiengang „Vergleichende Demokratieforschung“ hat eine Regelstudienzeit von 5 Trimestern (120 LP) und richtet sich in erster Linie an Angehörige der Bundeswehr welche die Offizierslaufbahn einschlagen, lässt aber auch Zivilisten zu. Ziel ist die Erlangung umfassender Kenntnis zur methodensicheren und praxisorientierten Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen im Teilgebiet der Politik „Vergleichende Demokratieforschung“. Im Mittelpunkt steht hierbei die Sensibilisierung für kulturelle und instutitionelle Kontexte sowie die Erlangung fortgeschrittener Kenntnisse der Vergleichenden Demokratieforschung in Theorie und Empirie. Zudem werden fortgeschrittene Kenntnisse aus den Bereichen Soziologie sowie Rechts- und Verwaltungswissenschaften vermittelt. Die Absolventen werden in die Lage versetzt, ihre erlangten Kenntnisse in vielfältigen Berufsfeldern innerhalb und außerhalb der Bundeswehr einzubringen. Für Studierende besteht die Möglichkeit für ein Auslandssemester an einer der vielen Partnerhochschulen.
Zusammenfassende BewertungDer Studiengang orientiert sich eng an den gegenwärtigen Anforderungen an das Personal der Bundeswehr in Person von studierenden Offizieren und Offiziersanwärtern. Das weiterentwickelte Konzept des Studiengangs ist gut geeignet die Studienziele zu erreichen und wird insbesondere auch durch das beeindruckende Qualitätsmanagement unterstützt und überprüft. Die Studierbarkeit ist hinsichtlich der Substitution von Vorlesungen durch Seminare verbessert worden. Den Studierenden werden generell hochqualifizierte akademische Studienbedingungen geboten, welche auch durch die engagierten Lehrenden positive beeinflusst werden.
AkkreditierungsberichtHamburg_UBw_Akkrbericht_Politikwiss_VerglDemforschg_IntBez.pdf