Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Medizinische Dokumentation und Informatik (neuer Studiengangstitel: Data Science in der Medizin) B.Sc., Ulm H

FachMedizinische Dokumentation und Informatik (neuer Studiengangstitel: Data Science in der Medizin)
AbschlussB.Sc.
Art der AkkreditierungReakkreditierung
Studiendauer7 Semester inkl. Praxissemester (210 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleUlm H
Fakultät/FachbereichInformatik
Mitglieder der GutachtergruppeProf. Dr.-Ing. Michael Beitelschmidt, Technische Universität Dresden, Fakultät Maschinenwesen
Prof. Dr. Ursula Georgy, Fachhochschule Köln, Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften, Institut für Informationswissenschaft
Prof. Dr. Pfeiffer, Fachhochschule Joanneum GmbH, Rektor/Wissenschaftlicher GF, Medizinische Statistik und Informationsverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. Andreas Voss, Fachhochschule Jena, Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie
Prof. Dr. Waldemar Zylka, Westfälische Hochschule, Fachbereich Elektrotechnik und angewandte Naturwissenschaften
Dr. Harald Pfefferkorn, SAP AG (Vertretung der Berufspraxis)
Martin Franke, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Student im Fach Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom) (Vertretung der Studierenden)
Datum der Akkreditierung27.09.2012
Dauer der Akkreditierung30.09.2019
BemerkungenDie Akkreditierung wurde im Zuge des laufenden Reakkreditierungsverfahrens bis zum 30.09.2019 vorläufig ausgesprochen.
Auflagen
Profil des StudiengangsDer Studiengang ist zugänglich für Bewerber mit Hochschulzugangsberechtigung. Das Studium dauert 7 Semester, in denen ein Praxissemester enthalten ist, welches im 5. Fachsemester zu absolvieren ist. Es besteht die Möglichkeit dies im Ausland zu tun, welche von 10-20% der Studierenden wahrgenommen wird.
Die Ausbildung basiert auf den vier Säulen: Medizin, Medizinische Dokumentation, Informatik, Mathematik, was angemessen ist. Wissenschaftliches Arbeiten im ersten Semester führt in die Thematik ein, Wiederholungen im gesamten Curriculum erfolgen kontinuierlich.
Die Befähigung zur praxisorientierten Aufgabenwahrnehmung im breit gefächerten betrieblichen Informationsmanagement wird laut Akkreditierungsantrag durch die Aneignung der folgenden Kompetenzen sichergestellt: Aneignung von Fachkompetenz in den Grundlagen- und Kernfächern wie z.B. Mathematik/Statistik, Informatik, Medizin und Dokumentation/Ordnungslehre; Profilbildung durch die Belegung von Wahlpflichtfächern; Aneignung von spezifischer Methodenkompetenz für fortgeschrittene statistische Analysen, die Planung und Umsetzung von medizinischen Dokumentationslösungen und die Entwicklung von Informationssystemen; Aneignung von Methodenkompetenz im wissenschaftlichen Arbeiten durch Module wie z.B. „Projektarbeit 1 und 2“. Zur Erweiterung der praktischen Kompetenzen und damit Verzahnung von Theorie und Praxis wird das Praxissemester durchgeführt.
Ziel ist es, zudem eine Balance zwischen klinischen Studien, Statistik und Informatik herzustellen. Hierzu hat man die Verteilung unter den Studierenden beobachtet. Damit deren Neigungen mehr entsprochen werden kann, wurden die Wahlmöglichkeiten erhöht: 5 Wahlfächer sind vorgesehen, 3 davon sind an eine Vertiefung gebunden, 2 von 5 Wahlfächern sind frei wählbar.
Zusammenfassende BewertungDer Studiengang ist in seiner konzeptionellen Anlage und Ausgestaltung gut studierbar. Durch das Praxissemester und einen hohen Anteil von Laborversuchen im Curriculum besteht ein angemessener Praxisbezug, sodass die Studierenden gut auf das Berufsleben vorbereitet werden.
AkkreditierungsberichtUlm_HS_Akkrbericht_Mechatronik_MedizinischeDokumentation_Medizintechnik.pdf