Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Bekleidungstechnik / Konfektion M.Sc., Berlin HTW

FachBekleidungstechnik / Konfektion
AbschlussM.Sc.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer3 Semester (90 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleBerlin HTW
Fakultät/FachbereichIngenieurwissenschaften
Mitglieder der GutachtergruppeProf. Dr.-Ing. Silke Hessberg, Westsächsischen Hochschule Zwickau
Prof. Dr.-Ing.habil. Hartmut Rödel, Technische Universität Dresden
Dirk Wolfes, Toni Gard Fashion GmbH, Aachen
Prof. Dieter Hilbig, Fachhochschule Dortmund
Prof. Dr. Dr. Markus Walz, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Dr. habil. Harald Biermann, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik, Bonn
Prof. Michael Müller, Universität Bremen
Stud. Catherine Lang, Hochschule Pforzheim; Modedesign
Datum der Akkreditierung23.06.2009
Dauer der Akkreditierung30.09.2014
Bemerkungen
Auflagenkeine
Profil des StudiengangsDer konsekutive dreisemestrige Masterstudiengang "Bekleidungstechnik / Konfektion" legt sein Ausbildungsziel auf eine Vertiefung der praktisch-technischen Kenntnisse durch fachspezifische Qualifikationen auf technischem und kaufmännischen Gebiet. Die Absolventen sollen auf eine Tätigkeit in leitender Position vorbereitet werden, daher finden auch die Bereiche Mitarbeiterführung und Qualitätsmanagement Eingang in die während des Studiums zu erwerbenden Fähigkeiten. Teilweise findet eine Überschneidung mit dem Masterstudiengang "Bekleidungsdesign" statt, bei denen die Studenten beider Fachrichtungen gemeinsame Projekte erarbeiten und gleiche Lehrveranstaltungen besuchen. Dies repräsentiert bereits während des Studiums die im späteren Berufsleben vorherrschende enge Verzahnung von kreativem und ingenieurtechnischem Personal. Dabei profitiert die Studierendenschaft von einer engagierten und motivierten fachlichen Betreuung.
Zusammenfassende BewertungEs ist das außerordentlich hohe Engagement und die Einsatzbereitschaft der Hochschullehrer und der Mitarbeiter hervorzuheben und das konzipierte Masterstudiengangsmodell besonders zu würdigen. Darüber hinaus kann dem Fachbereich ein sehr gutes Studienklima bescheinigt werden, dass studiengangsübergreifendes Arbeiten nicht nur ermöglicht, sondern auch fördert.