Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Forst- und Holzwissenschaft M.Sc., München TU

FachForst- und Holzwissenschaft
AbschlussM.Sc.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleMünchen TU
Fakultät/FachbereichForst- und Holzwissenschaft
Mitglieder der GutachtergruppeAnne Hollstein, Studierende Forstwissenschaften an der Technischen Universität Dresden
Professor Dr. Michael Köhl, Johann Heinrich von Thünen Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Institut für Weltforstwirtschaft
Professor Dr. Andrea Polle, Universität Göttingen, Abt. Forstbotanik und Baumphysiologie
Robert Staufer, Forstdirektor und Schulleiter, Bayerische Forstverwaltung, Forstschule Lohr am Main
Professor Dr. Ulrich Weihs, Hochschule für Angewandte Wissenschaften und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Fakultät Ressourcenmanagement
Datum der Akkreditierung22.09.2009
Dauer der Akkreditierung30.09.2014
Bemerkungen
AuflagenKeine
Profil des StudiengangsDer forschungsorientierte Masterstudiengang „Forst- und Holzwissenschaft“ (M.Sc.) mit einer Regelstudienzeot von vier Semestern der TU München richtet sich an Absolventen eines Bachelorabschluss in Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement oder eines vergleichbaren Studiengangs. Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden eine berufliche Spezialisierung unbd Vertiefung im Bereich Forst zu ermöglichen. Im Masterstudiengang liegt der Fokus ebenfalls, wie im Bachelorstudiengang, auf den drei Säulen Ökologie, Sozioökonomie und Produktion welche durch die vierte Säule Holzverwendung erweitert werden. Im ersten Semester erwerben die Studierenden grundlegende Kenntnisse in wissenschaftlichen Arbeits- und Forschungsmethoden der vier Säulen. Zudem ist im ersten Semester ein Praktikum im Umfang von 8 Wochen abzuleisten. In den Semestern zwei und drei können die Studierenden anschließend drei Vertiefungsrichtungen belegen (zur Auswahl stehen Holz als Roh- und Werkstoff, Wald im Gebirge, Forstbetriebsmanagement, Internationale Forstwirtschaft, Standortbewertung und Nutzung sowie Landschaftsentwicklung und Naturschutz). Durch Auswahl der Vertiefunsgrichtungen und die Belegung weiterer Wahlpflichtmodule können sich die Studierenden ein eigenes Profil schaffen. Im vierten Semester wird die Masterarbeit angefertigt.
Zusammenfassende BewertungDer Studiengang fügt sich mit seinem Gesamtkonzept sehr gut in die Hochschule ein. Insgesamt kommen die Gutachter für den Studiengang zu einer positiven Gesamteinschätzung. Inhalte und Struktur der Module sind gut geeignet die definierten Ausbildungsziele zu erreichen. Die Studierenden erhalten eine gute wissenschaftliche Ausbildung im Bereich der Forst- und Holzwissenschaft. Nach erfolgreichen Abschluss eröffnet sich ein aussichtsreiches und zukunftsorientiertes Berufsfeld.