Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Neuro- und Verhaltenswissenschaften M.Sc., Tübingen U

FachNeuro- und Verhaltenswissenschaften
AbschlussM.Sc.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer3 Semester und 2 Monate (100 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleTübingen U
Fakultät/FachbereichMedizinische Fakultät und Fakultät für Biologie
Mitglieder der GutachtergruppeProf. Cord-Michael Becker, Institut für Biochemie (Emil-Fischer-Zentrum), Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Christian Büchel, Institut für Systemische Neurowissenschaften, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Prof. Dr. med. Michaela Kress, Department für Physiologie und medizinische Physik, Medizinische Universität Innsbruck
Prof. Dr. Wolfgang Kummer, Institut für Anatomie und Zellbiologie, Justus-Liebig-Universität Giessen
Dirk Häger, Student der Medizin an der Universtität Hamburg
Datum der Akkreditierung24.03.2009
Dauer der Akkreditierung30.09.2014
Bemerkungen
Auflagenerfüllt.
Profil des StudiengangsDer Masterstudiengang "Neuro- und Verhaltenswissenschaften" richtet sich an Bachelor-Absolventen aus den Bereichen der Biotechnologie, Molekular- und Zellbiologie, Medizin, Physik oder Psychologie. Die Zulassung zum Studiengang erfolgt über ein Auswahlverfahren mit schriftlicher Bewerbung und anschließendem Auswahlgespräch. Der Master ist stärker forschungsorientiert und dessen Abschluss kann die Möglichkeit einer anschließenden Promotion an der Universität Tübingen eröffnen. Der Studienablauf gliedert sich in eine 10-wöchige Unterrichtsphase mit anschließenden Prüfungen und einer 10-wöchigen Laborrotation ab. Das Ausbildungsprogramm konzentriert sich auf innovative theoretische und praktische Inhalte der klinisch-verhaltensrelevanten beziehungsweise zellulär-molekularen Neurowissenschaften. In den letzten sechs Monaten wird die praktische Master-Thesis erstellt.
Zusammenfassende BewertungDas Ausbildungsprogramm konzentriert sich auf innovative theoretische und praktische Inhalte auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Die örtliche Ansiedlung bieten den Studenten außergewöhnlich gute Rahmenbedingungen, der inhaltliche Aufbau erscheint mit den formulierten Lernzielen bestens geeignet, zu einem qualifizierten Masterabschluss zu führen. Die grundsätzliche Aufteilung zwischen theoretischem und praktischem Unterricht erscheint den Gutachtern als ausgewogen und angemessen, die formulierten Ziele zu erreichen.