Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Religionswissenschaft (vormals Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Religion) M.A., Bayreuth U

FachReligionswissenschaft (vormals Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Religion)
AbschlussM.A.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleBayreuth U
Fakultät/FachbereichKulturwissenschaftliche Fakultät
Mitglieder der GutachtergruppeProf. Dr. Karl-Heinz Kohl, Frobenius-Institut an der Universität Frankfurt/Main
Prof. Dr. Jörg Rüpke, Universität Erfurt
Prof. Dr. Hubert Seiwert, Universität Leipzig
Dr. Klaus-Josef Notz, Münchener Volkshochschule
Jens Wernicke, Bauhaus-Universität Weimar
Datum der Akkreditierung28.06.2004
Dauer der Akkreditierung30.09.2013
Bemerkungen
AuflagenAuflagen erfüllt.
Profil des StudiengangsDer Masterstudiengang „Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Religion“ bietet drei Studienprogramme zur Wahl: Europäische Religionsgeschichte, Religiöse Gegenwartskultur und Afrikanische Religionen. Das Studium unterteilt sich in einen gemeinsamen Bereich und drei Spezialbereiche, von denen einer absolviert wird. Der gemeinsame Bereich umfasst Module wie z.B. Wissenschaftslehre, Religionswissenschaft, empirische Religionsforschung, Quellensprachen, etc. Folgende Spezialisierungen können gewählt werden: Europäische Religionsgeschichte Inhaltlich geht es um die vielfältigen Aspekte in der Geschichte europäischer Religionen und ihrer Interaktionen, aber auch um kirchliche und nicht-kirchliche, christliche und nicht-christliche religiöse Phänomene. Schwerpunkt ist die Zeit von der Antike bis zur Renaissance, wobei im Zentrum die Begegnung, Auseinandersetzung und gegenseitige Prägung der antiken, spätantiken und mittelalterlichen Religionen Europas und des Mittelmeerraumes inklusive Christentum, Judentum und Islam steht. Religiöse Gegenwartskultur Bei dieser Spezialisierung steht die Erforschung und Interpretation der vielfältigen Erscheinungen des Religiösen im „Hier und Jetzt“, d.h. in Mitteleuropa und in der Gegenwart im Mittelpunkt. Es werden gleichermaßen kirchliche und nicht-kirchliche, christliche und nicht-christliche religiöse Erscheinungen betrachtet; dies umfasst neue religiöse Bewegungen ebenso wie die Präsenz nicht-christlicher Religionen, z.B. Islam und Buddhismus. Afrikanische Religion Diese Spezialisierung befasst sich in exemplarischer Auswahl sowohl mit autochthonen Religionen des afrikanischen Kontinents als auch mit den afrikanischen Entwicklungen global auftretender Religionen wie Christentum und Islam und mit der Interaktion zwischen den genannten Religionen. Die gegenwärtige Ausstrahlung afrikanischer Religionen nach Europa und in andere Kontinente wird mitbehandelt.
Zusammenfassende BewertungDer Masterstudiengang „Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Religion“ zielt darauf ab, durch die fächerübergreifende Kombination von Studienelementen sowie Berufspraktika berufs- und forschungsqualifizierendes Wissen zu vermitteln. Ein besonderer Akzent liegt auf der Verknüpfung von Ausbildung, Praxisbezug und selbstständiger Forschung. Das Studium zeichnet sich durch ein hohes Maß an individueller Profilbildung für die Studierenden aus. Letzteres ist grundsätzlich zu begrüßen. Außerdem werden die Studierenden aufgrund der günstigen Relation von Betreuenden und Studierenden intensiv beraten und unterstützt.