Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Chemie M.Sc., Halle-Wittenberg U

FachChemie
AbschlussM.Sc.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer4 Semester (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleHalle-Wittenberg U
Fakultät/FachbereichChemie
Mitglieder der GutachtergruppeProfessor Dr. Holger Butenschön Leibniz Universität Hannover, Institut für Organische Chemie
Professor Dr. Ben Fabry Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg, Center for Medical Physics and Technology, Biophysics Group
Professor Dr. Thomas Heinzel Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Condensed Matter Physics Laboratory
Univ.-Prof. Dr. Hubert Huppertz Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie
Professor Dr. rer. nat. Horst-Christian Langowski Technische Universität München, Lehrstuhl für Lebensmittelverpackungstechnik
Professor Dr. Ulrich Schollwoeck RWTH Aachen, Institut für Theoretische Physik
Professor Dr. Wolfhard Semmler Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung für Medizinische Physik in der Radiologie
Frederik von Zedlitz Studierender der Chemie an der Ruhr-Universität Bochum
Professor Dr. Jörg Tiller Universität Dortmund, Department of Biochemical and Chemical Engineering
Datum der Akkreditierung23.09.2008
Dauer der Akkreditierung30.09.2013
Bemerkungen
Auflagenerfüllt
Profil des StudiengangsDer Masterstudiengang strebt die Fortsetzung des allgemeinen Chemiestudiums in den klassischen Fächern Anorganische, Organische und Physikalische Chemie an, trägt aber durch die Einführung zweier Wahlpflichtmodule und eines Vertiefungsmoduls den Schwerpunktinteressen der Studierenden Rechnung. Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische sind mit je 12,5% gewichtet, die Vertiefungsrichtung mit 20,8%, die 2 Wahlpflichtmodule mit zusammen 16,7% und die Masterarbeit letztlich mit 25%. Zwei der drei spezialisierten Fachrichtungen „Technische Chemie“, „Umweltanalytik und Umweltchemie“ sowie „Polymerchemie“ müssen als Wahlpflichtmodule (je 8,3%) belegt werden. Um eine Schwerpunktbildung zu ermöglichen, kann eine Vertiefung derselben Fachrichtung gewählt werden. Die Masterarbeit kann sowohl in diesem Vertiefungsfach als auch in einem Kernfach durchgeführt werden. Das vorgestellte Studienmodell erlaubt den Studierenden, sowohl in den drei Kernfächern als auch in den drei spezialisierten Fachrichtungen in gleichem Ausmaß ausgebildet zu werden.
Zusammenfassende BewertungDer Studiengang ist inhaltlich gut konzipiert und auch formal klar strukturiert. Insgesamt ist das Gesamtkonzept überzeugend und der Studiengang wird positiv bewertet.