Abgeschlossene Verfahren

« Zurück zu den Suchergebnissen

Security and Safety Engineering B.Sc., Furtwangen H

FachSecurity and Safety Engineering
AbschlussB.Sc.
Art der AkkreditierungErstakkreditierung
Studiendauer7 Semester (210 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
HochschuleFurtwangen H
Fakultät/FachbereichSicherheitstechnik, Sicherungstechnik
Mitglieder der GutachtergruppeCarsten van Hoorn, Student der Informationstechnik, Hochschule Bremen
Heinrich Hog, Litef GmbH, Freiburg
Prof. Dr. Reiner Orlowski, Fachhochschule Lübeck, Fachbereich Elektrotechnik
Prof. Dr.-Ing. Michael Rost, Hochschule Magdeburg-Stendal, Fachbereich Bauwesen
Prof. Dr.-Ing. Herbert Schneider-Obermann, Fachhochschule Wiesbaden, Studienbereich Informationstechnologie und Elektrotechnik im Fachbereich Ingenieurwissen-chaften
Dr.-Ing. Bernd Schulz-Forberg, Direktor und Professor a. D., Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin
Prof. Dr. Jochen Seitz, Technische Universität Ilmenau, Institut für Informationstechnik an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
Prof. Dipl.-Ing. Erich Stein, Fachhochschule Jena, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen
Prof. Dr. Rene Treibert, Hochschule Niederrhein, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Prof. Dr.-Ing. B.-J. Vorath, Bergische Universität Wuppertal, Abteilungsleiter Abteilung Sicherheitstechnik
Datum der Akkreditierung23.09.2008
Dauer der Akkreditierung30.09.2013
BemerkungenDer Akkreditierungszeitraum ist im Zuge des laufenden Systemakkreditierungsverfahrens bis zum 30.09.2013 verlängert.
Auflagenerfüllt
Profil des StudiengangsDas Ziel des Bachelorstudiengangs Security and Safety Engineering ist es, geeignete Kandidaten durch die Verbindung einer ingenieurwissenschaftlichen Basisausbildung mit sicherheits- und sicherungsrelevanten Fragestellungen im Tätigkeitsbereich von Ingenieuren so zu qualifizieren, dass diese als Absolventen Sicherheits- und Sicherungsfragen betreffende Schnittstellenfunktionen in unterschiedliche Fachrichtungen in der Wirtschaft sowie den Behörden wahrnehmen können. Die Zugangsvoraussetzungen sind in der Zulassungssatzung für Bachelorstudiengänge definiert; die Zulassung erfolgt über ein Auswahlverfahren. Das Studium umfasst sieben Semester Regelstudienzeit inklusive eines Praxissemesters. Spezialisierungsrichtungen sind derzeit keine vorgesehen, eine individuelle Schwerpunktbildung kann jedoch durch die Auswahl der Wahlpflichtmodule erfolgen. Das Curriculum des Bachelorstudiengangs sieht in den Anfangssemestern Modulblöcke für mathematisch-natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen vor, also u.a. Mathematik, Elektrotechnik, Datenverarbeitung und Grundlagen der Sicherheits- und Sicherungstechnik. Dazu kommen ausgewählte Kapitel zu den Themen Safety und Security. In den folgenden Semestern werden die angewandten Ingenieurbereiche gelehrt. Eine Einführung in die Arbeitspsychologie ist ebenso vorgesehen wie Veranstaltungen, die Ergonomie und Gesundheitsschutz behandeln. Ergänzend kommen die Bereiche Recht und Betriebswirtschaft sowie das erste Wahlpflichtmodul hinzu. Im 5. Semester ist das praktische Studiensemester vorgesehen. Module zu Szenarien, Sozialkompetenz sowie Brand- und Explosionsschutz werden im 6. Semester angeboten. Ebenso sind hier eine Projektarbeit und ein weiteres Wahlpflichtmodul vorgesehen. Im 7. Semester wird das Modul Technologie gelehrt, eine weitere Projektarbeit und ein weiters Wahlpflichtmodul. Ebenfalls im 7. Semester ist die Bachelorthese anzufertigen.
Zusammenfassende BewertungInsgesamt ist das Curriculum sinnvoll strukturiert und die Module bauen sinnvoll aufeinander auf. Der Studiengang stellt eine sinnvolle Ergänzung des Studienangebots der Hochschule Furtwangen dar. Ohne jeden Zweifel ist davon auszugehen, dass die Absolventen dieses Studiengangs im späteren Berufsfeld eine positive Akzeptanz vorfinden werden, so dass die Aufnahme der Absolventen am Arbeitsmarkt gesichert ist