INTERNATIONALES2019-09-09T15:43:12+00:00

INTERNATIONALES

Leitbild der Agentur

Dem Leitbild der Agentur ACQUIN entsprechend, wird die Förderung und Weiterentwicklung der Qualitätssicherung an Hochschulen nicht als national begrenzte Aufgabe, sondern als globales Projekt verstanden. Im Einklang mit der Idee des Bologna-Prozesses leistet ACQUIN daher einen Beitrag zur Umsetzung von Qualitätssicherungsmaßnahmen im Europäischen Hochschulraum (EHEA) und weiteren Weltregionen.

Die Durchführung aller Qualitätssicherungsverfahren im Ausland orientiert sich dabei an den „Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area“ (ESG) [deutsche Fassung; französische Fassung; russische Fassung]

Regionale Schwerpunktregionen

  • Region Zentralasien
  • Region Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa
  • Region Nordafrika, arabischsprachige Länder
  • Region Österreich-Schweiz

Strategische Tätigkeitsfelder

  • Internationale Programm­akkreditierungs­verfahren
  • Internationale Verfahren der Institutionellen Akkreditierung
  • Kooperation in internationalen Netzwerken
  • Projekte mit ausländischen Akkreditierungs­agenturen

KOMPLETTE HANDREICHUNG 

PDF-Datei herunterladen

INTERNATIONALE BEGUTACHTUNGS- UND AKKREDITIERUNGSVERFAHREN

Programmakkreditierungen im Ausland

Im Ausland führt ACQUIN auf Grundlage der ESG Programmakkreditierungen in allen Fächern und an allen Hochschultypen durch. Das Verfahren der Programmakkreditierung an ausländischen Hochschulen orientiert sich prozessual an den Verfahrensweisen, die bei Begutachtungen von Programmen an Hochschulen in Deutschland gelten. Hierbei ist ein dreistufiger Ablauf vorgesehen, der eine Prüfung der von der Hochschule eingereichten Akkreditierungsunterlagen durch die Geschäftsstelle von ACQUIN, eine Vor-Ort-Begehung durch eine Gutachtergruppe mit anschließender Beschlussempfehlung und die Beschlussfassung durch die Akkreditierungskommission umfasst.

Einzelheiten zu Programmakkreditierungsverfahren beschreibt der ACQUIN Leitfaden für Programmakkreditierungen im Ausland.

Weitergehende Informationen zur Akkreditierung von Promotions- bzw. PhD-Programmen finden Sie im ACQUIN Leitfaden für Promotionsprogramme.

Institutionelle Akkreditierung

Neben Programmakkreditierungsverfahren stellen Institutionelle Akkreditierungsverfahren einen weiteren Verfahrenstyp im Ausland durchgeführter Begutachtungen dar. Während die Begutachtung von Studiengängen auf die Feststellung qualitätssichernder Standards auf der Ebene von Studienprogrammen abzielt, stellt das Verfahren der Institutionellen Akkreditierung die Organisation und Arbeitsweise der gesamten Hochschule in den Mittelpunkt. In die Begutachtung werden die Bereiche Lehre und Studium, Forschung und hochschulinterne Selbstverwaltung einbezogen. Dabei findet eine Analyse und Beurteilung von Entscheidungsprozessen, institutionalisierten Strukturen, Ressourcen, der Wirksamkeit des strategischen Managements, der internen Qualitätssicherungsinstrumente, des Einsatzes von Lehr- und Lernmethoden und der Forschungsausrichtung der Hochschule statt.

Einzelheiten zu Institutionellen Akkreditierungsverfahren beschreibt der ACQUIN
Leitfaden für Institutionelle Akkreditierungsverfahren im Ausland.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Alexander Rudolph

Dr. Alexander Rudolph

Referent

Fon +49 (0)921/530390-85
E-Mail rudolph@acquin.org