International

« Zurück zu den Suchergebnissen

Master of Arts in Art Education M.A., Berner Fachhochschule (BFH), Hochschule der Künste Bern (HKB)

FachMaster of Arts in Art Education
AbschlussM.A.
Art der AkkreditierungBegutachtung
Studiendauer2 Jahre (120 ECTS-Punkte)
StudienformPräsenzstudium
Hochschule Berner Fachhochschule (BFH), Hochschule der Künste Bern (HKB)
LandSchweiz
Fakultät/FachbereichFachbereich Gestaltung und Kunst
Mitglieder der GutachtergruppeKatharina Bütikofer, ehem. Dozentin für Fachdidaktik an der Pädagogische Hochschule Bern, ehem. Leiterin des Fachbereichs Bildnerisches Gestalten am Institut Sekundarstufe 1 der Universität Bern, Schweiz
Hartmut Lindemann, Freischaffender Grafikdesigner, Dozent für Graphik-design/Entwurfslehre/Typographie, Grünheide
Prof. Dr. Maria Peters, Kunstpädagogik/Ästhetische Bildung, Studiendekanin FB 09 Kulturwissenschaften, Universität Bremen, Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik
Xenia Schmidlin, seit 2009 Masterstudium in Medien und Kommunikati-onswissenschaft und Erziehungswissenschaften an der Universität Fribourg, Schweiz
Prof. em. Dr. phil. Reimar Stielow, Hochschule für Bildende Künste Braun-schweig, Kunstvermittlung
Datum der Akkreditierung21.09.2010
Dauer der Akkreditierung11.04.2018
BemerkungenDie Überprüfung erfolgte durch eine von ACQUIN international zusammengesetzte Gutachtergruppe. Auf der Grundlage der Empfehlung der Akkreditierungskommission von ACQUIN fasste das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement (EVD) in der Schweiz den Beschluss über die Akkreditierung des Studiengangs (siehe dazu: http://www.bbt.admin.ch/themen/hochschulen/00176/00179/index.html?lang=de).
AuflagenDas Modulkonzept ist zu vervollständigen und zu überarbeiten. Dabei ist ein aktualisiertes Modulhandbuch mit sinnvollen, aufeinander abgestimmten und nachvollziehbaren Modulbeschreibungen vorzulegen.
Profil des Studiengangserfüllt
Zusammenfassende BewertungDie Infrastruktur der Hochschule der Künste Bern mit den verschiedenen Ateliers, dem Medienlabor, der Bibliothek, den Studierendenarbeitsplätzen entspricht den Qualitätsansprüchen einer zeitgenössischen Kunsthochschule.
Der Studiengang bildet eine sehr breit angelegte künstlerische Praxis aus, wodurch eine spezifisch-kreative ganzheitliche Bewusstseins- und Persönlichkeitsbildung stattfindet. Aufgrund der sehr günstigen Studierenden/Dozierenden-Relation ist eine sehr intensive individuelle Betreuung des einzelnen Studierenden in dessen künstlerischen Praxis möglich.